Starkes Zeichen

für einen gerechten Welthandel

Hamburg/Köln, 3. Juli 2017. 25.000 Menschen haben sich am Wochenende in Hamburg an die G20 Protestwelle beteiligt und für eine andere Politik, für einen gerechten und solidarischen Welthandel geworben. Auch die KAB war als Bündnispartner vor Ort.

Teil des Protestes war eine Bootsdemo mit rund 150 Booten, Flößen und Kanus auf der Binnenalster. "Wir haben deutlich gezeigt, dass sehr viele Menschen nicht mehr damit einverstanden sind, wie eine kleine Machtelite den globalen Welthandel beherrscht und  ihre Interessen über das Gemeinwohl der Menschen stellt", freut sich Wilfried Wienen, Leiter des Europabüros der KAB Deutschlands.

weiter lesen hier ...


Kritik an Bundeskanzlerin Merkels neuen TTIP-Plänen

29.06.2017

 

Die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung Deutschlands kritisiert die Ankündigung von Bundeskanzerlin Merkel,
das Transatlantische Freihandels- und Wirtschaftsabkommen (TTIP) weiter mit der USA zu verhandeln. "Ein Weiter-So beim EU-USA-Freihandelsabkommen darf es nicht geben", betont Wilfried Wienen, Leiter des KAB-Europabüros.

Ladenöffnungsgesetz jetzt überprüfen!

"Abends brauche ich meine Mama"